Jazz Inbetween 2018

Am 7. Januar 2018 findet in Münster „Jazz Inbetween“ statt. Als kleine Ausgabe des Internationalen Jazzfestivals verkürzt „Jazz Inbetween“ die Wartezeit zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden dreitägigen Festivals und spült einen Abend lang die Ohren durch – am selben Ort, dem Theater Münster, zu gleicher Zeit, am ersten Wochenende des neuen Jahres, das heißt beim Inbetween allein am Sonntag. Auch der Konzertabend des Jazzfestivals bleibt dem Motto des Festivals treu und präsentiert Klänge, die oft auf überraschendes Terrain führen - so wie beim Eröffnungskonzert des Abends, der mit einer Premiere beginnt.

 Eric Schaefer

Eric Schaefer "Ticket to Osaka” (DE/JP)

Mit dem ersten Konzert lösen alle ein „Ticket to Osaka“. Schlagzeuger Eric Schaefer formulierte seine Liebe zur asiatischen, respektive japanischen Kultur zuletzt auf seinem Album „Kyoto mon Amour“. Begonnen hat diese Leidenschaft aber vor Jahren auf Japan-Touren gemeinsam mit der Pianistin Ulrike Haage.

mehr…

Mopo (FI)

Mopo (FI)

Mopo ist das finnische Wort für Moped – und so schlicht wie originell nennen sich die drei jungen Wilden aus dem hohen Norden.

mehr…

Vadim Neselovskyi Trio (UA/US/IL)

Vadim Neselovskyi Trio (UA/US/IL)

Vadim Neselovskyi kam 1995 aus Odessa nach Deutschland, studierte in Detmold und New Orleans, tourte mit Herbie Hancock und Dee Dee Bridgewater durch Indien, reiste jahrelang durch die USA, Europa und Asien, komponierte, arrangierte, feierte Erfolge.

mehr…

Downloads zu Jazz Inbetween

Ein Festival der Partner: