Seitenanfang

Edgar Knecht Quartett (D)

Den Beginn macht eine deutsche Formation, das Edgar Knecht Quartett. Ihre aktuelle CD „Dance On Deep Waters“ hat für große Furore gesorgt und es im September in die Top 30 der offiziellen deutschen Jazz Charts von Media Control geschafft. Knecht widmet sich mit seinem Quartett höchst unkonventionell Volksliedern der Romantik aus dem „Old German Songbook“ – originell und gleichermaßen verzaubernd!

„Das muss man einfach hören, wie Edgar Knecht, Rolf Denecke, Stephan Emig und Tobias Schulte alte Volksliedthemen auseinander nehmen, um sie mit einem völlig neuen Gefühl wiederauferstehen zu lassen.“
Kulturwoche, Österreich

„Edgar Knechts Lieder werden durch ihre leicht spielerische Magie und ihre erzählerische Intelligenz zu Orten, an denen fesselnde Imaginationen assoziativ angestoßen werden. Solche, die für einen Moment vor Spannung den Atem stocken lassen.“
Franz X.A. Zipperer, Jazzthetik

„Das zweite Album des Pianisten greift mit Virtuosität und eleganter Nonchalance die Romantik alter Volkslieder auf, bezaubert mit knisternder Lebensfreude und macht, ja: Glück hörbar!“
Fritz Schwertfeger, AUDIO

„Das Bergen dieser verschütt geglaubten Kulturgüter ist ein Aspekt, der die künstlerische Arbeit Edgar Knechts so wertvoll macht, ein anderer ist die filigrane Improvisationserzählkunst des Pianisten und seiner Musiker, die die Schönheit der Ursprungsmelodien nutzen, um die Geschichten der Lieder fortzuspinnen, ihnen neue Wendungen, neue Endungen zu geben, sie auch in neue Kontexte zu setzen.“
Thorsten Hingst, Jazzpodium

„Wer Volkslieder so souverän weiter entwickelt, setzt Maßstäbe.“
Werner Stiefele, ROND

  • Edgar Knecht – p
  • Rolf Denecke – b
  • Tobias Schulte – dr
  • Stephan Emig – perc

Stichworte: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Ein Festival der Partner: