Seitenanfang

Arild Andersen Quintet (NO/SCO/PL/F)

Mit Arild Andersen kommt einer der großen europäischen Bassisten nach Münster. Bekannt spätestens seit den frühen 70er Jahren durch seine Zusammenarbeit mit Jan Garbarek hat der Norweger seitdem unter eigenem Namen mehr als 20 Alben bei ECM veröffentlicht. Neben ihm und seinem Landsmann, dem Trompeter Tore Johansen, sind herausragende Protagonisten des Jazz in Europa mit von der Partie: der schottische Saxofonist Tommy Smith, der polnische Pianist Marcin Wasilewski und der französische Drummer Patrice Héral.

"Mit seinem Quintett hat sich der große norwegische Bassist Arild Andersen eine Traumband zusammengestellt."
SRF

"Smiths zündende Post-Bob Tenorsolos; […] Hérals brilliantes Solo, das tuwinischen Kehlkopfgesang, Beatboxing und indischen Konokol vermischt; oder aber die gelegentlichen FX-Loops des Bassisten und Bandleaders selbst. Andersens Kompositionen besitzen ebenfalls große Kraft, die verzwickten Themen nehmen energische Rhythmen und harmonische Strukturen auf, die wiederum Platz machen für phänomenale frei fließende Solos aller Beteiligten."
Mike Flynn, Jazzwise

"Großartiger Abend mit einer großartigen Band. […] Musikmachen auf höchstem Niveau, das trotz perfekter Beherrschung mühelos erscheint, spielerisch und immer wieder durch die ursprüngliche Begeisterung und pure Freude am Spiel erhellt."
Terje Mosnes Dagbladet

"One of Scandinavia’s finest bass players."
Jazzviews

"Andersen ist ein mutiger Solist mit einem großem Klang und einer noch größeren Vision. […] Er ergeht sich in einem breiten Ausdrucksspektrum, das Free Jazz, skandinavische Folklore,
Soundscapes, Kammermusik, rasenden Freebob, Live-Elektronik und sogar einen Touch Ellingtonia enthält."
JazzTimes

  • Tommy Smith – sax
  • Tore Johansen – tp
  • Marcin Wasilewski – p
  • Arild Andersen – b
  • Patrice Héral – dr

Weiterführende Links:

Stichworte: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Ein Festival der Partner: