Seitenanfang

Francesco Bearzatti – Tinissima Quartet: Monk’n’Roll (I)

zoom
Foto: Ansgar Bolle

„Francesco Bearzatti ist das Beste, was der europäische Jazz in den letzten 10 Jahren hervorgebracht hat! […] Seine Technik ist auf den Saxophonen ebenso perfekt wie auf der Klarinette, seine Interpretationen bestechen durch ihre Poesie, an frischer Inspiration scheint es ihm nie zu fehlen, und das Zusammenspiel mit seinem Quartett strahlt Stimmigkeit und Energie aus. All das macht die Live-Autritte dieses Jazzman zu unvergesslichen Momenten.“
arte

„Giovanni Falzone und Bearzatti mit ihrem Bad-Boys-Look, irgendwo zwischen den Blues Brothers und einem Punkduo, dazu ihr jazztypischer Einfallsreichtum, bilden eine explosive Frontline, bewundernswert unterstützt durch die Fähigkeiten von Danilo Gallo und Zeno de Rossi. […]
Das Tinissima Quartet zieht alle Register bis zu dem Punkt, an dem man vergisst, das sie nur zu viert sind, wagt es, Verbindungen zwischen Monk und Hendrix zu ziehen (zum Beispiel) und begeistert das Publikum. Wer könnte auch einem solchen Tornado purer Spielfreude widerstehen…“
Thierry Quénum, Jazz Magazine

  • Francesco Bearzatti – sax, cl
  • Giovanni Falzone – tp
  • Danilo Gallo – eb
  • Zeno de Rossi – dr

Stichworte: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Ein Festival der Partner: